Freitag, 5. Okt. 2012 – Mit Maria unter dem Kreuz

Bereits um 9 Uhr wurde der 6. Welt-Gebets-Kongress für das Leben im Palais NÖ unter dem Freitags-Motto: “Stabat mater - Beim Kreuz jesu stand seine mutter“ wiederum mit marianischen Themen fortgesetzt.

Der geistliche Leiter der Legion Mariens in Österreich Pfr. P. Lic. theol. Florian Calice CO, Pfarrer von St. Rochus (1030 Wien) hielt einen feurigen Vortrag (siehe Video: http://gloria.tv/?media=342809)  zum Thema: »Totus tuus: Den Weg zum Kreuz mit Maria gehen«.

Donnerstag, 4. Okt. 2012 - Wien: 6. Welt-Gebets-Kongress für das Leben

Nach dem Mittagessen war es höchste Zeit für die Fahrt von Oberwaltersdorf nach Wien, um bei der Eröffnungsmesse des 6. Welt-Gebets-Kongresses für das Lebens in der Minortiten-Kirche im 1. Bezirk in Wien ihre Kinder aus über 40 Ländern begrüßen zu können.

Um 17:00 wurde der 6. Welt-Gebets-Kongress für das Leben mit einer Feierlichen Marienmesse mit S.E. Bischof em. Dr. Elmar FISCHER in Konzelebration mit 16 weiteren Priestern in der Minoritenkirche in Wien eröffnet.

Die Madonna besucht ihre Studenten im Internationalen Theologischen Institut in Trumau

Mittwoch, 3. Okt. 2012 – TRUMAU – ITI

Nach der Frühmesse in Oberwaltersdorf  pilgerte die Gottesmutter zu dem Studenten des Internationalen Theologischen Instituts nach Trumau, wo sie um 11:00 Uhr  von den griechisch katholischen Priestern Father Juri und  Father Jurai  und den Studenten feierlich empfangen wurde.

Dienstag 2. Okt. 2012 – Die Muttergottes besucht das östlichste Bundesland Österreichs

Kurz nach Mittag verließ die „Königin von Polen“ wieder Wien und wurde vom Fahrer Herfried mit dem neuen Begleiter Hermann in das östlichste Bundesland von Österreich gebracht. Um 16 Uhr wurde die IKONE feierlich vor dem DOM St. Martin in Eisenstadt vom Dompfarrer Mag. Josef  PrikoszovitsMsgr. Dr. Ernst PÖSCHL und dem Zeremoniär des Bischofs  Frater Hans- Ullrich Möring feierlich empfangen und in den Dom geleitet.

Unsere Liebe Frau im Lebenszentrum Graz

Von der Mariengasse (Pfarre zur Schmerzhaften Mutter) kommend wurde um 14:30 Uhr Unsere Liebe Frau von Tschenstochau in der Dreifaltigkeitskirche von den Grazer Schulschwestern begrüßt, wo auch die rumänisch-orthodoxe Gemeinde zugegen war.
Mehr als 1000 Gläubige drängten sich zum Gnadenbild der Mutter des Lebens.

Die Ikone der Schwarzen Madonna von Tschenstochau, „Mutter des Lebens“, bei uns in Graz

Es war uns eine große Freude, die Ikone der „Mutter des Lebens“, der Schwarzen Madonna von Tschenstochau, bei uns in Graz zu begrüßen.

 Die Ikone kam am Samstag, dem 29. September um 22.30 Uhr in der Marienpfarre in Graz an. Es war sehr beeindruckend, die große, bei Nacht beleuchtete Ikone kommen zu sehen.

A warm welcome in Graz

The prayer group of St. Vincent de Paul, from the church of Marienpfarre Schmerzhafte Mutter (Our Lady of Sorrows) in Graz, invited Our Blessed Mother for an all-night vigil.

The Icon, visible from a distance, arrived at the church in the illuminated Life Mobile just around 11:00 p.m.  The people have been awaiting Her for a long time, praying in the church.

In the Cathedral of Ss. Peter and Paul in Klagenfurt

The Icon of Our Lady of Czestochowa was solemnly brought in a procession into the cathedral and placed next to the main altar.  The melody of the "Black Madonna" song, with which the group of the Capuchin Friars bid farewell to Mary, resounded once more.

Reverend Gerd Tyszka presided over the Holy Sacrifice of the Mass on behalf of Bishop Dr. Alois Schwarz, the bishop of the Graz-Seckau Diocese.

In Klagenfurt with the Friars Minor Capuchin

They greeted the Blessed Mother with the Polish song "Black Madonna," known all over the world and translated into many languages.  This time, it was sung in German.  Our Blessed Mother, in the Icon of Czestochowa, arrived at the Church of Immaculate Conception in Klagenfurt on Saturday afternoon, September 29th.

Our Blessed Mother visits Austria

In the late evening of September 28th, the Icon of the Black Madonna journeyed through the Alpine mountain chain and arrived in Austria.  For the last two days, She travelled through northern Italy.

The meeting took place in a beautiful, mountain village of Lienz, not far from the Italian border.